David J. Ranftl

Fächer des 18. bis 20. Jahrhunderts

David Johannes Ranftl M.A.

 

- geb. 1985 in Nördlingen;

- Interesse an Fächern des 17. bis frühen 20. Jahrhunderts bereits seit 1998 und

  Beginn einer entsprechenden Sammlertätigkeit mit Fokus auf Forschung und

  Konservierung;

 

- nach dem Abitur 2005 erste Erfahrungen im musealen und archivarischen Bereich

- ab 2006 Studium der Kunstgeschichte, Bayerischen Geschichte und byzantinischen

  Kunstgeschichte sowie der Europäischen Ethnologie und Italienischen Philologie

  an der Ludwig-Maximilians-Universität München

- während dieser Zeit Client Service für ein Münchner Auktionshaus sowie Autoren-

  und Beratertätigkeit

 

- Studienabschluss (Magister Artium) im Jahr 2013 mit einer Arbeit zum Thema

  „Die Fächerkultur am Münchner Hof zwischen 1850 und 1914“;  dazu begleitende

  Themenausstellung im Deutschen Fächermuseum Bielefeld.

 

- arbeitet als Experte für Möbel des 18. Jahrhunderts und Objets d'art beim

  international renommierten Kunsthandel Röbbig in München; Kurator des

  Deutschen Fächermuseums in Bielefeld

 

- Mitglied im Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V., im Fan Circle International

  (FCI) und der Fan Association of North America (FANA)